Schattenspiele- Baustellensommer

„Sie ist laut und aufdringlich. Sie staubt. Sie nervt. Sie bringt die Gemüter zum Kochen und das Leben ein wenig aus dem Takt. Die Rede ist von einer Baustelle. Doch nur auf den ersten Blick ist die Baustelle ausschließlich von negativen Emotionen belastet. Mit meinen Fotografien werfe ich den Blick hinter die Kulissen, über den (Bau-) Zaun. Dieser Blick, der zweite, kann faszinieren: Ein Bagger wird zum Straßenakrobat, der Arbeiter zum Seiltänzer, der Passant zur Hexe. Ich möchte mit meinen Fotografien die Betrachtung auf Dinge lenken, die im Verborgenen liegen. Mit meiner Kamera stehe ich am Fenster, beobachte und fotografiere. Sommer auf einer Baustelle ist nicht nur staubig und laut, auch kreativ und witzig, wenn der Standpunkt verändert wird.“